Allgemein, Klima, Kommentar, Meinungsfreiheit, Online-Artikel, Vera Lengsfeld, Wirtschaftspolitik


Die Rede unserer Bundeskanzlerin Merkel in Davos lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Sie ist auf der Webseite des Bundeskanzleramts nachzulesen. Dort steht, die Welt müsse gemeinsam handeln, aber jedes Land dazu seinen Beitrag leisten… Deutschland habe sich daher entschieden, bis 2022 aus der Kernenergie auszusteigen und bis spätestens 2038 auch aus der Kohleverstromung, wenn möglich …

       Allgemein, Beiträge, Handelspolitik, Marktwirtschaft, Online-Artikel, Prof. Dr. Stefan Kooths


Beim Thema Welthandel ignorieren Politiker standhaft Jahrhunderte ökonomischer Erkenntnisse: Sie sehen ihn, auch 200 Jahre nachdem David Ricardo das Konzept der komparativen Kostenvorteile erklärt hat, als Exportwettbewerb. Dabei würden im Zweifel sogar von unilateralem Freihandel alle Beteiligten profitieren. Doch Freihandel ist mehr als Meistbegünstigung à la WTO. Reziprozitäts- und Retorsionsdenken bedroht in Zeiten des grassierenden …

       Allgemein


Am heutigen 8. Mai jährt sich der Geburtstag von unserem Namenspatron Friedrich August von Hayek zum 120. Mal. Friedrich August von Hayek wurde am 8. Mai 1899 in Wien geboren und wurde einer der wichtigsten Denker des Liberalismus sowie einer der bedeutendsten Vertreter der Österreichischen Schule der Nationalökonomie. Sein bekanntestes Werk „The Road to Serfdom“, …

       Allgemein, Blog-Beiträge, Dr. Klaus-Peter Krause, Enteignung, Immobilien, Sozialismus


Der Sozialismus ist ein Trieb, sein Grundmotiv eine Aversion gegen diese Welt. Sozialismus ist nie tot, er ist immer nur scheintot. Mit dem Untergang der DDR, der Sowjetunion, des kommunistischen Ostblocks schien er erledigt zu sein, abgehakt, entsorgt. Viele dachten, dass die schrecklichen Erfahrungen sitzen, dass sie in den Köpfen der Menschen dauerhaft verankert sind, …

       Allgemein, Blog-Beiträge, Dr. Klaus-Peter Krause, EU


Die „Pariser Erklärung“ von 2017 ist zur Wahl des neuen EU-Parlaments aktueller denn je. Wir brauchen keine zentralstaatliche Europäische Union. Wir brauchen eine EU, die das Vertrauen und die Wertschätzung ihrer einfachen Bürger besitzt. Beides hat sie bei zu vielen von ihnen verloren. Dieser Verlust treibt die EU auseinander. Wir müssen, was verloren ging, zurückgewinnen. …