Dr. Alexander Fink, Forschungsplattform Nullzinspolitik, Online-Artikel, Wirtschaftspolitik


Auf Grundlage des Index für wirtschaftspolitische Unsicherheit von Baker, Bloom und Davis (2016) für Deutschland und Europa diskutiert Alexander Fink in einem Beitrag auf den Seiten des Institute for Research in Economic and Fiscal Issues (IREF) langfristige Konsequenzes erhöhter Unsicherheit.     von nullzinspolitik.de Die Forschungsplattform Nullzinspolitik und Wirtschaftliche Ordnung verbindet Wissenschaftler, die sich im Geiste der Arbeiten …

       Beiträge, Dr. Alexander Fink, Forschungsplattform Nullzinspolitik, Online-Artikel, Subventionen


Alexander Fink und Florian Hartjen räumen mit einem weitverbreiteten Vorurteil gegen die Marktwirtschaft auf. Denn sie begünstigt etablierte Unternehmen keinesfalls. Im Gegenteil…! Hier weiterlesen!     Die Forschungsplattform Nullzinspolitik und Wirtschaftliche Ordnung verbindet Wissenschaftler, die sich im Geiste der Arbeiten von Friedrich August von Hayek mit den Folgen fortschreitender monetärer Lockerung und wachsender Staatsverschuldung auf …

       Beiträge, Dr. Alexander Fink, Dr. Andreas Hoffmann, Forschungsplattform Nullzinspolitik, Subventionen, Wirtschaftspolitik


von Alexander Fink & Andreas Hoffmann, „Während private Banken des Euro-Währungsgebiets weiterhin ums Überleben kämpfen und in den vergangenen Jahren ihre Bilanzsummen reduzierten, genießen staatlich-gelenkte Förderbanken einen Aufschwung. Öffentliche, zum Teil außerhalb des regulatorischen Rahmens agierende Förderbanken wie die deutsche KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) oder das spanische ICO (Instituto de Crédito Oficial) haben ihre Aktivitäten …

       Beiträge, Dr. Alexander Fink, Forschungsplattform Nullzinspolitik, Griechenland, Online-Artikel, Staatsverschuldung, Wirtschaftspolitik


von Alexander Fink und Kalle Kappner   „Im Sommer 2015 wurde das dritte Rettungspaket für Griechenland geschnürt. Insgesamt 86 Milliarden Euro an Finanzhilfen sollten in den kommenden Monaten nach Athen überwiesen werden. Die Auszahlung der Tranche erfolgte allerdings nur stückweise und wurde an die Erfüllung zentraler Reformvorgaben geknüpft: Nur wenn Griechenland weitere Privatisierungserfolge, die Kürzung von …